Eröffnen neue Projektchancen – die „Großen“ mit der CPU-T

Diese S7-Panel-SPSen mit größerer Diagonale stoßen in neue Anwendungsbereiche vor. Statt IPC mit Tag-lizenzbasierter Visualisierungssoftware stehen diese Geräte für eine wirtschaftliche Lösung, die langfristig verfüg- und updatebar ist und dazu auch noch einfach konfiguriert wird. Und die gesamte S7-Programmierung erfolgt unter den Ihnen bekannten Siemens-Tools. Die zwei getrennt konfigurierbaren Ethernet-Ports lassen Ihrem Kunden sein Maschinennetz und Ihnen den Service-Zugang. Auch die anderen Onboard-Schnittstellen der CPU-T und die Profinet-IO-Controller Option sind Beleg für eine wahrhaft kommunikative Panel-SPS.

PC1010T – 10,1″

Eine noch schnellere CPU, ein brillanteres Bild, diese Panel-SPS mit den zu den 10,2″-Geräten der Generation I identischen Einbaumaßen lässt skalierbare …

mehr...

PC1017T – 10,1″

Integriert man 7 Slots für Onboardperipherie in die PC1010T, erhält man die mit 98mm Bautiefe extrem kompakte Panel-SPS PC1017T. Die 7 Steckplätze …

mehr…

PC1560T – 15,6″

Die Panel-SPS PC1560T beinhaltet die derzeit größte Diagonale von 15,6“ mit 1366×768 Pixeln. Damit bestehen Sie gegen Industrie-PCs mit teuren Visualisierungs-RunTimes …

mehr …

PC1567T – 15,6″

Integriert man 7 Slots für Onboardperipherie in die PC1560T, erhält man die mit 104mm Bautiefe extrem kompakte Panel-SPS PC1567T. Die 7 Steckplätze reichen für bis zu …

mehr …