Einfach zu parametrieren und mit genialen Funktionen

Selbst bei einfachen Digitalmodule haben INSEVIS-Kunden einen Mehrwert. Beim DIO16 kann per ConfigStage festgelgt werden, ob ein Eingang oder Ausgang vorliegt – und das bitweise. Das macht die E/A-Ebene mehr flexibel. Aber auch die Analogmodule punkten neben der INSEVIS-typischen Wirtschaftlichkeit mit parametrierbaren Wertebereichen und Anschlusstechnik und das alles bei Auflösungen von mindestens 12Bit. Funktionsmodule mit Onboard-Logik erhalten ihre Funktionen ebenfalls erst vom Programmierer per Software aufgespielt, welches die Lagerhaltung vereinfacht. Das ganze zentral auf den Kompakt- oder Panel-SPSen oder dezentral in den Kopfstationen von INSEVIS. Einfach und wirtschaftlich – und dabei immer offen für Fremdperipherie.

Kopfstationen

Absolut einfach einzurichtende dezentrale Peripherieträger mit 3, 7 oder 11 PM-Slots. Metallgehäuse auf Wunsch mit Kundenlogo für die 35mm Hutschiene. Bis zu 127 Stück an …

mehr …

Digitalmodule

Einzelmodule < 20mm breit mit bis zu 16 Ein- oder Ausgängen und Status-LEDs. Besonderer Clou: Per Software ConfigStage bitweise (!) konfigurierbar als Ein- oder Ausgang ...

mehr …

Analogmodule

Ob Strom-, Spannungs- oder Widerstandsmessung; per Software ConfigStage einstellbare Wertebereiche und Anschlusstechniken. Auflösungen von 12 bis 16Bit …

mehr …

Funktionsmodule

Zählermodule, deren Funktion über das kostenlose Softwaretool ConfigStage in das Modul übertragen wird. Ob Inkrementalgebereingang, Frequenz- oder Periodendauermessung…

mehr …